Hüten ...

... der Ursprung

Er...

... ist noch Azubi...

Agility ...

schnell, wendig, präzise...

Sinnvoll...

.... Freizeit gestalten ...

Ein Team...

Dein Hund und Du...

Er hat....

... den richtigen Riecher...

Elegant ...

... und edel

Retter...

...in der Not

Beschützer ...

... mit Ausbildung

Freizeit...

... mit dem besten Freund

Für Dich ...

geht er über hohe Hürden ...

Hundesport ...

... ist Teamsport

Ausstellung ...

Anatomie, Lauffreude ...

Schafe...

Schäfer, Schäferhunde...

http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/55017715.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/1722393.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/83932324.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/26119517.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/37602920.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/6888818.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/32366023.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/52152413.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/10806622.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/9276227.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/73616619.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/57183118.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/21975821.jpg http://svlg-niedersachsen.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/80640716.jpg

Seine Vielseitigkeit

Der Familienhund

Als Familienhund ist der Deutsche Schäferhund perfekt – er muss konsequent und artgerecht erzogen werden sowie eine eindeutige Position innerhalb seines Ersatzrudels haben. Seinerseits stellt er ebenfalls hohe Ansprüche in Bezug auf Umgangsformen. Haben Sie sich für ihn als vierbeinigen Partner entschieden, lassen Sie ihm einige Tage Zeit, sich in seiner neuen Umgebung zurecht zu fi nden – dann integriert er sich schnell und problemlos in seine künftige Familie.

Die richtige Wahl ist der Schäferhund auch für Fitness-Freunde: Joggen, Wandern oder Radtouren – der Langstreckenläufer nimmt jede sportliche Herausforderung gern an!

Hunde und Kinder

Ein tierischer Hausgenosse unterstützt die Entwicklung eines Kindes positiv: Er hilft bei der Erlernung sozialer Verhaltensweisen, fördert das Verantwortungsgefühl sowie die Kommunikationsfähigkeit. Zwölf einfache Regeln gilt es zu beachten, damit Kind und Hund schnell enge Freundschaft schließen:

Die zwölf goldenen Regeln:

  1. Behandle einen Hund so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!
  2. Ein Hund kann noch so lieb aussehen, gehe nie zu ihm, ohne zu fragen!
  3. Vermeide alles, was ein Hund als Bedrohung auffassen könnte!
  4. Schau einem Hund nicht starr in die Augen!
  5. Komm nicht in Schwanznähe, versuche nicht daran zu ziehen – und tritt nicht darauf!
  6. Störe keinen Hund beim Fressen – versuche nicht, ihm sein Futter wegzunehmen!
  7. Wenn Du mit einem Hund spielst, achte darauf, seinen Zähnen nicht zu nah zu kommen!
  8. Versuche nie, raufende Hunde zu trennen!
  9. Egal, ob Du Angst hast oder nicht, laufe nie – unter gar keinen Umständen – vor einem Hund davon!
  10. Du hast zwei Hände, um etwas festzuhalten – der Hund nur seine Zähne!
  11. Wenn ein Kind mit einem Hund spielt, sollte ein Erwachsener in der Nähe sein!
  12. Kein Hund ist wie der andere!

Der Diensthund

 

Sein ausgeprägtes Wahrnehmungs-, Geruchsund Hörvermögen kombiniert mit Schnelligkeit, Reaktionsfähigkeit und Wehrhaftigkeit haben den Deutschen Schäferhund zum Diensthund Nummer 1 werden lassen. Er wird im Personenschutz ebenso eingesetzt wie bei der Rauschgiftfahndung oder der Suche nach Sprengstoff, Waffen und Vermissten. Diese Jobspezialisierungen werden weltweit angefordert;jeder Schäferhund, der in einem der genannten Bereiche arbeitet, ist fl ugtauglich – und kann so innerhalb kürzester Zeit an jedem Ort der Erde mit seiner Arbeit beginnen. Mehrere tausend sind bereits mit der Plakette für erfolgreichen Einsatz ausgezeichnet worden – über den SV, im Einverständnis mit den zuständigen Behörden. In jeder Landesgruppe gibt es einen Beauftragten für das Diensthundwesen.

Der Fährtenhund

Faehrte

Eine absolute Herausforderung: Spurensuche. Für diese Disziplin sind die bestandene Begleithundprüfung, die Veranlagung zur Spurensuche und viel Training in der freien Natur erforderlich. In den Fährtenhundprüfungen muss der vierbeinige Kandidat auf einer bis ca. 2 000 Schritt langen und mindestens drei Stunden alten Fremdfährte seine Sicherheit beweisen, bis zu acht Gebrauchsgegenstände aufspüren und sicher anzeigen.

 

Der Rettungshund
 

Rettungshund

Bei Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Lawinen versagen technische Geräte häufi g – nicht der Spezialist Deutscher Schäferhund: Nur seine extrem feine Nase wittert dann noch rechtzeitig den Geruch verschütteter Menschen – und rettet so viele tausend Leben!

Der Hütehund

Hueten


Der gelehrige, charakterfeste und gehorsame Hütehund wird vom SV nicht nur aus  Traditionsbewusstsein gefördert – der Verein sichert hiermit zugleich auch wertvolle Erbanlagen: Der Vierbeiner ist der verlängerte Arm des Schäfers. Durch seine Schnelligkeit, Ausdauer und Lauffreude ist der Hund rasch vor Ort, um Flurschäden durch die Herde zu verhindern, sicheres Geleit zu garantieren oder die Schafe wieder in ihren Pferch zu treiben. Das Team „Hirte - Deutscher Schäferhund“ muss optimal  zusammenwirken, um die Herde sicher zu geleiten.

 

Der Blindenhund

Es ist unglaublich, mit welcher Sicherheit der Blindenführhund seinen zweibeinigen Partner selbst durch den  dichtesten Verkehr dirigiert – ganz gleich, ob die Wegstrecken dabei zu Fuß oder mit Bussen und Bahnen  zurückgelegt werden müssen. Für diese Perfektion ist zum einen eine erstklassige Ausbildung erforderlich, zum anderen muss die Veranlagung des Hundes stimmen – also Wesenseigenschaften, Nervenfestigkeit und  Belastbarkeit. Für viele Fachleute ist diese Leistung die absolute Spitze des Erreichbaren in der Hundearbeit.

Freizeit - und Leistungssport

 

Hunde brauchen, um gesund und fi t zu bleiben, ausreichend Bewegung und mentale Aufgaben. Der Deutsche  Schäferhund zeigt eine sehr hohe Leistungsbereitschaft und Begeisterung, wenn es um sportliche Betätigung geht. Das kann der tägliche Spaziergang sein, der abwechslungsreich gestaltet werden sollte, oder auch das intensiveTraining für Ausstellungen, Prüfungen und Wettbewerbe. Als Team messen sich Hund und Halter in Einzel- oder Mannschaftswettbewerben. Speziell ausgebildete Leistungsrichter des SV bewerten dann die Arbeit des gemischten Doppels nach einem festgelegten Punkteschema in den einzelnen Sparten. Wettkämpfe fi nden auf Orts-, Landes-und Bundesebene, aber auch international statt. Die Ausbildung eines Hundes zum Spitzensportler erfordert vom Tier hervorragende Anlagen wie Wesen und Führigkeit – vom Hundeführer ein Höchstmaß an menschlicher Qualifi kation, sportlicher Fairness sowie Fitness.
Quelle: SV-Broschüre (sie können die Broschüre hier downloaden)
 
sv happy JHS LOGO 4x1 8 glawel wd julius k9 the original 20141031 MERADOG Logo rot gk